Archiv

Tarik Ibrahim holte bei der deutschen Männer Elite Meisterschaften den Titel durch einen TKO in der 1. Runde.

Alle teilnehmenden Boxer des Westfälischen Box Bezirks waren bei den Deutschen Meisterschaften der “Männer Elite” in Straubing erfolgreich. Von fünf Teilnehmern erreichten 3 Teilnehmer einen Platz auf dem Trppchen.

Mit gerade mal 20 Jahren überraschte Tarik Ibrahim (Fliegengewicht) von BC Münster sogar das Fachpublikum bei den deutschen Männer Meisterschaften in Straubing. Er setzte schon im Halbfinale ein Achtungszeichen, indem er den sechsfachen deutschen Meister, dritter bei den Europa und Weltmeisterschaften und Sieger bei den Militär Europameisterschaften Ronny Beblik vom Landesverband Schwerin, nach Punkten besiegte. Motiviert durch diesen Erfolg des Vorabends ließ sich Tarik im Finale gegen den als Favorit eingeschätzten Tamoev Usub von Mecklenburg Vorpommern, den Titel nicht mehr nehmen. Im Gegenteil, er setzte das um, was sein Stützpunkt Trainer Farid Vartanparast sagte und hatte von Anfang an seinen Gegner im Griff. Zwei Wirkungstreffer durch zwei linke Haken ließen dem Ringrichter nur noch eine Entscheidung übrig: Abbruch durch TOK in der ersten Runde. Ein Erfolg, an dem auch sein langjähriger Heimtrainer Stipan Prcic vom BC Münster, großen Anteil hat.

Im Leichtgewicht belegte Özev Yigitcan vom BC Erle ebenso wie Al Maghamseh Elha im Weltergewicht vom BZ Münster jeweils den vierten Platz. In der Männerklasse (Mittelgewicht) belegten Piraki Naziri vom BZ Münster und Latafi Refik (Schwergewicht) vom BSV Dortmund Mengede jeweils die dritten Plätze.

Der Vorstand des Westfälischen Box Bezirk beglückwünscht alle Kämpfer und ihre Trainer zu diesen Erfolgen.

Bericht Klaus Siegesmund (Sportwart)

Menü