Besucherzähler

Kontakt

Westfälischer Amateur Box Bezirk e.V.
Cranger Str. 216
45891 Gelsenkirchen
Tel.: 0209 88 00 25 36

 

VR 2540 Bochum 

Konto Nr.: DE90443613425024051200

 

 

Geschäftsstelle:

Andrea Placke

Ledder Straße 52

49477 Ibbenbüren

Tel.: 05451 - 999631 (ab 18 Uhr)

E-Mail: plackeandrea@gmail.com

 

Webmaster:

Andreas Steinkat

Sportwart Kreis Münster

E-Mail: boxclub-warendorf@gmx.de

 

 

Zuschriften und Anfragen bitte nur via E-Mail.

Prävention sexualisierte Gewalt.

Zu den Ansprechpartnern und allen weiteren Informationen bitte einfach auf den Link klicken. Dieser führt zur DBV Homepage! Hier Klicken!

Veranstaltungen

Ausschreibung der Meisterschaften für das Jahr 2019 zum Download
Hier findet ihr alle Informationen zum Ausschreibungsverfahren.
Ausschreibung Meisterschaften 2019.pdf
PDF-Dokument [31.8 KB]

Schiedsvereinbarung NEU!!

Schiedsvereinbarung NEU !!!
Schiedsvereinbarung4.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]

Standartisiertes Meldeformular

 

um Prozesse zu vereinfachen, haben sich die Sportwarte der Kreise auf ein einheitliches Meldeformular geeinigt. Für alle Meldungen ist nur noch diese Formular zu verwenden.

Standard Meldeliste
Ab sofort ist im Bereich des WABB nur noch diese Meldeliste für alle Veranstaltungen zu verwenden!
Einheitsmeldeliste NRW .xls
Microsoft Excel-Dokument [9.5 KB]

  Beantragung neuer Pässe::

 

Startausweise bitte ab sofort nur noch bei der Passtelle unter folgender Adresse beantragen: 

 

Leiter der Passstelle:
Karl Kaintoch/Joachim Gerdesmann

 

 

 

LLSTP NRW und Passstelle WABB

Am Freibad 30
44649 Herne

 

Telefon: 02325/76405

(Sporthalle ab 18:00 Uhr)

e-mail:

llstp-passstelle@boxring-unser-fritz.de

 

Karl Kaintoch ist mittwochs in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr unter folgender Telefonnr. erreichbar: +49 152 549 68499

 

Es ist nur 1 Lichtbild erforderlich, bitte Namen und Geburtsdatum auf der Rückseite notieren.

 

Die Gebühr für Pässe beträgt seit 2018 30,- €.

Für Jugendliche bis 12 Jahre, 19,- €.

Die Jahresmarke kostet 10,-€.

 

Bei der Beantragung von Pässen für Flüchtlinge erhebt der DBV eine zusätzliche Gebühr von 15,- €.

Die Pässe müssen auf demselben Weg beantragt werden und gehen von hieraus zum DBV.

 

Wichtig: Immer einen  Rückumschlag mit richtiger Anschrift beilegen!

 

Unter "Vordrucke zum Download" ist alles ausführlich beschrieben.

 

Wettkampfbestimmungen des DBV

 

Wettkampfbestimmungen des DBV 02/ 2017 mit den Änderungen vom 28.07.2017
Bitte den § 10 / Absatz 4 genau lesen
( u. beachten ).
DBV-Wettkampfbestimmungen-gültig-ab-dem-[...]
PDF-Dokument [521.9 KB]

Zur Beachtung!

Abrechnungen für den WABB bitte künftig nur noch mit dem Abrechnungsformular unter "Vordrucke zum Download" beim Schatzmeister einreichen.
 

Mit Klick auf das Logo gelangt ihr zur Internetseite des Boxverbandes NRW 

!!! Bitte beachten !!!

 

Liebe Boxsportfreundinnen und Boxsportfreunde,

bitte die Seite des Verbandes beachten.

Informationen können schon einmal im Spam Ordner landen, bitte dort nachsehen.

Adressen und E-Mail Änderungen bitte der Geschäftsstelle melden.

Rechnungen werden künfig nur noch per mail verschickt.

Mit sportlichem Gruß,

Gabriele König.

 

Wichtiger Hinweis !

Achtung! Hinweis aus gegebenem Anlass!

die Wettkampfbestimmungen des DBV behalten bis auf weiteres ihre Gültigkeit.

Änderungen werden an dieser Stelle mitgeteilt!

 

Trainer B und A Weiterbildung am  13.- 14. 07.2019 in Münster

Anschreiben zur Trainer B und A Weiterbildung in Münster
Anschreiben 2019-Münster.pdf
PDF-Dokument [374.4 KB]

Trainer C Ausbildung 2019

Ausschreibung Trainer C Ausbildung in Münster
Ausschreibung C-Lizenz 2019.pdf
PDF-Dokument [76.3 KB]

Medailliengewinner*innen im WABB

DM U15   Liste wird in Kürze Aktualisiert

Melissa Schmik BSK Ahlen, Gold. Justin Sahin BSK Ahlen, Gold. Karaman Unzun, Gold. Zoe Prinz Boxclub Warendorf, Bronze.

DM U17     Liste wird in Kürze Aktualisiert

Jenin Heck DjK Eintracht Borbeck, Gold. Tessa Gause Boxclub Warendorf, Bronze. Ilayda Kocak Boxclub Warendorf, Bronze. Mohammed Siala Boxzentrum Münster, Bronze.

DM U19      Liste wird in Kürze Aktualisiert

Mariella Langer BSK Ahlen, Gold. Thael Rentmeister Boxzentrum Münster, Gold. Natalie Schrahe Boxclub Warendorf, Silber.

 

Die diesjährige Jugendfahrt des Box-Sport-Club Haspe 1949/97 eV führte die jungen Faustkämpfer für ein komplettes Wochenende zur Sportschule des Landessportbund Nähe der niederländischen Grenze in Hinsbeck. 
Untergebracht in modernen Bungalows konnten die 35 Teilnehmer unter Aufsicht der lizenzierten Boxtrainer vielseitig trainieren und an ihrer Boxtechnik und Kondition arbeiten. Außerdem wurden die jungen Nachwuchsboxer auf die Wettkampfbestimmungen eingestimmt. Auch der Spaß kam an diesem Wochenende nicht zu kurz. Neben einem strengen Trainingsplan gab es auch ein vielseitiges Freizeitprogramm sowie eine Fahrradtour nach Venlo. 6 der Nachwuchsboxer wurden außerdem Wettkampftauglich ausgebildet und werden sehr bald ihre ersten Boxkämpfe absolvieren können. 
Die Maßnahme diente ausserdem auch als Team Building. 
MBR-Hamm siegt auch in Breda/NL

Zum Auswärtsstart der Internationalen Oberliga trat der Märkische Boxring 31/46 Hamm e.V. mit seiner Ligamannschaft in Breda/Holland gegen das Windmill-Team an. Im Schüler Papiergewicht bis 34kg setzt sich Germain Budde mit einem knappen 
aber verdienten Punktsieg gegen Lasha Glunchadze durch. Im Männer Elite Kampf verschlief Rawand Ali die erste Runde gegen den starken Holländer Joey Houten, kam in der zweiten Runde besser in den Kampf und gestaltete sie ausgeglichen, in Rund drei zeigte er was in ihm steckt und konnt den Durchgang für sich entscheiden, jedoch erhielt der Holländer das 2:1 Punkturteil für sich. 
Im Jugend Halbwelter bis 64kg startete Elham Amini von Beginn an hart gegen Denzel Verschuren vom Windmill-Team durch und siegt einstimmig nach Punkten. David Korangbeheshti zeigte Farshid Bos im Jugend Halbwelter seine Grenzen auf und siegt klar nach Punkten.Im Weltergewicht der Männer Elite startete der erfahrene Ligaboxer Adin Burekovic mit seinem 75.Kampf gegen Ference Soepboer im Team der Holländer. Der MBRler Burekovic begann sofort den Körper des Holländers zu bearbeiten. Mit einzelnen gezielten Schlägen stoppte er somit die Angriffe von Soepboer, der 
jedoch immer auf schnellen Beinen seine Angriffe fortsetzte. Zum Schluss der dritten Runde brannte Burekovic ein wahres Feuerwerk auf den Holländer ab und der Ringrichter musste ihn zweimal anzählen. Die Überraschung des Abends hieß nach der Urteilsverkündung, "Unentschieden" ! Ohne Kompromisse gestaltete Pirakli Naziri im Mittelgewicht bis 75kg gegen den starken Haye Soepboer vom Windmill-Team den Kampf. Naziri ließ in keiner Runde 
nur den Hauch einer Siegchance für den Holländer aufkommen, der jedoch immer tapfer dagegenhielt, konnte den klaren Punktsieg für den Hammer aber nicht verhindern. David Bejenaru, das Kraftpaket im Hammer-Dress zeigte dem Holländer Dejan Bolt was in ihm steckt. Die Reichweitenvorteile sprachen aber für das Windmill-Team und Bolt wusste es zu nutzen. Der Hammer ließ sich von dem zwei Köpfe größeren Gegner aber nicht beeindrucken und setzte ihn immer wieder unter Druck. Im letzten Durchgang musste der Holländer auch angezählt werden und nur der Gong rettete seinen Punktvorsprung über die Zeit. Der Trainerstab um Ralf Gerards mit Sergio Pilijani, Salih und Hamdi Yilderim zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge.

Der MBR-Hamm ist erfolgreich in die Internationale Oberligasaison gestartet. 
Zum Auftakt der neuen Saison feierten die heimischen Faustkämpfer in der 
Sporthalle der Friedensschule einen klaren 12:9 Punktsieg über das Team Euregio Rhein/Maas, das sich aus Sportlern aus der Region Belgien/Holland/Aachen zusammensetzt. In der Schülerklasse bis 34kg trennten sich Germain Budde und der Bielefelder Ahmed Aslakhamov mit einem Remis. Im Halbwelter der Jugend punktet Elham Amini den Belgier Salah Shalai aus. David Korangbeheshti nutzte nicht immer seine Reichweitenvorteile in der Jugendklasse bis 64kg gegen Timosh Fadim aus Belgien, jedoch letztlich landete der Hammer die klareren Treffer und siegt verdient nach Punkten. Der Elite Boxer Tamer Özbay im Halbweltergewicht bis 64kg stellte sich den Hollandmeister Erik Janssen immer wieder zurecht und landete schnelle Körper- und Kopftreffer und zeigte eine hervorragende Leistung, warum das holländische Kampfgericht Janssen mit 2:1 Punkten vorne sah blieb ihr Geheimnis. In der Jugend bis 75kg Klasse zeigte Aram Abrahamyan dem Belgier Arburon Avdemitas das auch in Hamm hart geschlagen wird, denn der Belgier hatte nur Siege in seinem Startbuch zu verzeichnen, nach mehrmaligem Anzählen wurde der Hammer zum Sieger erklärt. In der Eliteklasse der Männer setzte sich Cinan Goro gegen den Holländer Furat Gundoglu einstimmig nach Punkten durch. Marko Ikonic fand nicht so die richtige Antwort im Mittelgewicht bis 75kg der Männer Elite gegen den Euregioboxer Farid Yousef und verliert nach Punkten.Zum Abschluss bezwang Hamlet Babayan dank seiner guten Beinarbeit und Treffsicherheit seiner Schlaghand den Hollandmeister Hydajet Najeebi im Halbschwergewicht bis 81kg. Text und Bild: Ralf Gerads MBR Hamm.

Änderung der Gewichtsklassen!

Die Gewichtsklassen gem. Ausschreibung zur DM

Alters-, Gewichtsklassen, Kampfzeiten
Kadetten u15 (weiblich und männlich)
Jahrgänge 2005/ 2006
Gewichtsklassen (weiblich und männlich): 34-36kg, 38kg, 40kg, 42kg, 44kg, 46 kg, 48kg,
50kg, 52kg, 54kg, 56kg, 59kg, 62kg, 65kg, 68kg, 72kg, 76kg, ü76kg
Kampfzeit 3x 1,5 Minuten

Junioren u17 (weiblich und männlich)
Jahrgänge 2003/ 2004
Gewichtsklassen (weiblich und männlich): 40-42kg, 44kg, 46kg, 48kg, 50kg, 52kg, 54kg,
57kg, 60kg, 63kg, 66kg, 70kg, 75kg, 80kg, ü80kg
Kampfzeit (männlich und weiblich) 3x 2 Minuten


Jugend u18 und u19 sowie Elite u21(weiblich und männlich)
Jugend U18-Jahrgänge 2002/ 2003
Jugend U19-Jahrgänge 2001/ 2002
U21-Jahrgänge 1999 - 2001 (Jg 2001 nur Sportlerinnen/ Sportler die vor dem 01.10. geboren
wurden)

Gewichtsklassen weiblich: 45-48kg, 51kg, 54kg, 57kg, 60kg, 64kg, 69kg, 75kg, ü75kg
Gewichtsklassen männlich: 46-49kg, 52kg, 57kg, 60kg, 63kg, 69kg, 75kg, 81kg, 91 kg,
ü91kg
Kampfzeit 3x 3 Minuten

Elite Männer und Frauen
Jahrgänge 1979 – 2000, startberechtigt sind auch Sportlerinnen und Sportler des Jahrganges
2001, wenn sie vor dem 30.07.2001 geboren wurden und vorzeitig in die Altersklasse Frauen/
Männer wechseln. Der Wechsel der Altersklasse muss durch den zuständigen Sportwart in
den Startausweis eingetragen worden sein.
Gewichtsklassen Frauen: 48-51kg, 54kg, 57kg, 60kg, 64kg, 69kg, 75kg, ü75kg
Gewichtsklassen Männer: 49-52kg, 57kg, 60kg, 63kg, 69kg, 75kg, 81kg,91kg, ü91kg
Kampfzeit 3x 3 Minuten

Bitte immer die aktuellen Ausschreibungen beachten! Diese sind jeweils verbindlich!

Aus gegebenem Anlass erinnern wir hiermit an die Weisung des Kampfrichterobmanns NRW, Herrn Karl Heinz Piwolinski

Top Thema: Ringärzte / Ehrenamt

Einen Drehtag lang begleitete ein Kamerateam des LSB NRW den Bc Warendorf e.V. hier das Ergebnis.

Filmrechte LSB NRW

Neuer Vorstand im Kreis Arnsberg

Im Rahmen des Kreistages 2018, am Sonntag 4.11.18, wurde ein neuer Vorstand für den WABB- Kreis Arnsberg gewählt. Als Gäste waren anwesend, die Präsidentin des WABB- Gabriele König- und der Lehrwart des WABB Joachim Gerdesmann.

Der neue Vorstand des WABB- Kreis Arnsberg setzt sich wie folgt zusammen:

  1. Vorsitzender : Andreas Janoschka

  2. Vorsitzender: Klaus Hellmich

Geschäftsführerin : Katharina Bachmann

Schatzmeister: Klaus Hellmich

Sportwart: Klaus Hellmich

Frauenbeauftragte: Melanie Weber

Jugendwart: Die Funktion des Jugendwartes wird demnächst im Rahmen einer Außerordentlichen Hauptversammlung neu besetzt.

Kassenprüfer: Fatih Kurukafa, Dieter Schumann und Ingo Kemper (Ersatz)


 

Ärzte für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt

 

In den vergangenen Wochen hat der Boxclub Warendorf mehrere Veranstaltungen zur Ehrung von ehrenamtlichen Engagement durchgeführt. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei, bei den für den Boxsport ehrenamtlichen Ärzten.“ Im olympischen Boxsport geht einfach nichts ohne die Unterstützung der Ärzte “, so Andreas Steinkat 1. Vors. Boxclub Warendorf e.V.. Veranstaltungen dürfen nur stattfinden, wenn ein Ringärztin / Arzt anwesend ist, sonst kann keine Boxveranstaltung durchgeführt werden. Für den Landessportbund NRW war es ein Anlass, die Aktion mit einem Kamerateam zu begleiten. So wurde am vergangenen Samstag ein Drehtag bei BCW durchgeführt. Im „ Rahmen 365 Tage Ehrenamt „ begleitet der Landessportbund NRW verschiedene Aktionen rund um das Ehrenamt. Die Film Episode wird in den nächsten Tagen auf der Hompage des Landessportbundes unter der Rubrik „ 365 Tage Ehrenamt „ zu sehen sein. Das besondere Engagement der Ärztinnen und Ärzte wurde am Donnerstag im Rahmen einer Feierstunde hervorgehoben. Geehrt wurden: Friederike von Saldern (Josefs Hospital Warendorf und Verbandsärztin), Dr. Eva Broer (Niedergelassene Ärztin in Ostbevern und Vereinsärztin des BCW), Kastriot Bastiani (Zahnarzt in Telgte als Ringarzt für den BCW), Dr. Gregory Weisz (Münster und Verbandsarzt), Dr. Beate Heitmann (Mathias Spital Rheine als Ringärztin), Maike Bruns (Westbevern als Ringärztin).

Wir möchten mit dieser Aktion weitere Ärzte motivieren, sich als Arzt im Sport zur Verfügung zu stellen. Es wird im kommenden Februar eine Fachweiterbildung Ringarzt in Münster stattfinden, für die es auch Fortbildungspunkte geben wird. Als Ringärztin / Ringarzt kann jeder approbierte Arzt tätig werden. Interessierte Ärzte melden sich bitte beim 1. Vorsitzenden Andreas Steinkat via E-Mail boxclub-warendorf@gmx.de oder telefonisch unter 0151-58539769.

Dilara Gökalan wird Deutsche Meisterin U21

Dilara Gökalan ist erneut deutsche U21 Meisterin

Zum zweiten mal, ist es Dilara Gökalan gelungen, sich den Titel bis 60 Kg, im Leichtgewicht zu sichern.

Nachdem Hatari und Bachmeier leider krankheitsbedingt abgesagen mussten, dauerte es nur 2 Kämpfe, bis die Goldmedaillie um den Hals gehängt werden konnte. Das Halbfinale gewann sie souverän mit 5:0 gegen Spranger und bezwang dann Elisa Rohde im Finale, immer noch sehr deutlich mit 4:1. 

Die lange und harte Arbeit zahlt sich langsam aus, fasste Cheftrainer Prof.Dr. Farid Vatanparast die Arbeit von Ole Barth zusammen. Nationaltrainer Michael Timm, der für dieses Turnier mit in der Ecke stand, sprach von einem enormen Potential aber auch von den vielen Aufgaben die jetzt auf sie zukommen. Neben der Ausbildung zur Polizeikommisarin, steht jetzt immer wieder Blockausbildung am OSP in Schwerin bei Michael Timm an.

Vredener Boxnacht

An Samstag den 20.10.2018 wurde im münsterländischen Vreden anlässlich der zweiten Box-Gala “Boxen im Hexenkessel” olympisch geboxt. Mit etwa 600 begeisterten Zuschauern war der Abend wieder ein voller Erfolg.
Das stimmgewaltige Vredener Publikum hat ALLES gegeben um ihre Atheten anzufeuern. Es fanden insgesamt 19 teils sehr gute und abwechselungsreiche Kämpfe statt. Dabei traten sowohl regionale als auch überregionale Vereine (Münster, Gronau, Nordhorn, Ibbenbüren, Lingen, Mönchengladbach, Wattenscheid, Dortmund, Mülheim, Marburg, Duisburg, Warendorf usw.)  in fast allen Gewichtsklassen zum Turnier an.  Alle teilnehmenden Vereine waren von der positiven Atmosphäre beeindruckt. Der Veranstalter TV-Vreden möchte an dieser Stelle ein ausdrückliches Dankeschön alle teilnehmenden Vereine und dem sehr objektiven Kampfgericht aussprechen. Wir dürfen uns zukünftig sicherlich auf weitere hochspannende Box-Turniere “Im Hexenkessel” freuen.

v.l. Andreas Steinkat, Hayamon Safi, Ingo Kemper, Christian Grelik, Gabriele König, Antonio Colapietro.

Warendorfer Stadtmeisterschaft 2018

Am Samstag und Sonntag den 29.-30.09.2018 fanden in der Sporthalle des AWG in Warendorf die Warendorfer Stadtmeisterschaften statt. Ein wahrer Wettkampfmarathon der den Warendorfern alles abverlangte. Erstmals kam auch der über den Stadtsportverband Warendorf geförderte neue Boxring des Boxclub Warendorf zum Einsatz. Viele Vereine aus dem Umfeld, aus NRW und aus Niedersachsen (Lingen, Hannover, Delmenhorst) und Schleswig Holstein (Lübeck, Brunsbüttel)waren zur Veranstaltung angereist. Insgesamt standen sich 74 Boxer*innen im Seilviereck gegenüber. Am Samstag Nachmittag gehörte der Ring den jungen weiblichen Boxerinnen an Abend war dann die Elite der Frauen und Männer zu sehen und am Sonntag folgten die jungen männlichen Boxer. Allein am Samstag waren es über 500 Besucher. Frau Kaiser, die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Warendorf eröffnete am Samstag die Abendveranstaltung. Sie betonte das besondere Engagement des Boxclub Warendorf e.V.. Warendorf sei durch eine weitere olympische Sportart reicher geworden.  Als Stützpunkt Verein Integration durch Sport des Landessportbundes NRW fördert der BCW besonders seine neuen Vereinsmitglieder aus verschiedenen Ländern. Als Ringärzte fungierten Dr. Gregory Weizs (Verbandsarzt) aus Münster, Dr. Bastiani aus Telgte und Frederike van Saldern (Verbandsärztin)vom Josefs Hospital in Warendorf.

Foto BCW.

Neuer Vorstand im WABB

Am Sonntag wurde im Boxzentrum Münster ein neuer Bezirksvorstand gewählt. Zahlreiche Vereinsvertreter und Gäste waren der Einladung gefolgt und waren im Münster mit dabei. Besonders das Thema Datenschutz wurde behandelt. Mario Weichert erklärte wichtige Neuerungen. Insgesamt waren 35 Stimmberechtigte Vertreter anwesend, für den DBV war Erich Dreke und der Geschäftsfüher NRW Hans Herman Sangen mit dabei. Erich Dreke übernahm dann das Amt des Versamlungsleiters.

Der neue Vorstand des WABB setzt sich wie folgt zusammen:

 

  • Präsidentin: Gabriele König

  • Vizepräsident: Prof. Dr. Farid Vatanparast

  • Ehrenvorstandsmitglied: Klaus Kosfeld

  • Schatzmeister: Gerhard Nolting

  • Geschäftsführerin: Andrea Placke

  • Kampfrichter Obmann: Ronny Abraham

  • Verbandsärztin: Frederike van Saldern

  • Sportwart: Matthias Wevers

  • Jugendwart: Mario Weichert

  • Frauenwart: Andreas Steinkat

  • Sozialwart: Dennis Driesen

  • Datenschutzbeauftragter: Mario Weichert

  • Lehrwarte: Peter Niski und Joachim Gerdesmann

  • Passstelle: Karl Kaintoch

  • Pressewart/Homepage: Andreas Steinkat

  • Kassenprüfer: Sascha Mock und Uli Besken

Frauensparring in Warendorf

Am Samstag den 16.06.2018 fand in Warendorf das 1. Warendorfer Frauensparring beim Boxclub Warendorf e.V. statt. Insgesamt 58 Boxerinnen standen sich in 29 Kämpfen gegenüber. Frau Irmgard Pelster, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Warendorf eröffnete die Veranstaltung. In Ihrer Rede sprach sie neben Gleichstellung auch von der besonderen Leistungswilligkeit der Frauen. Der Boxclub Warendorf fördert bereits seit vielen Jahren das Frauenboxen und ist in diesem Bereich bereits sehr erfahren. Es ging dieses mal in erster Linie nicht um Sieg und Niederlage. Gerade Einsteigerinnen in das Wettkampfboxen sollten sich im Ring versuchen können und erste Erfahrungen sammeln. Allerdings waren natürlich auch viele Boxerinnen mit Ringerfahrung dabei. Zahlreiche Vereine aus ganz NRW sind der Einladung nach Warendorf gefolgt und so konnte die Veranstaltung nur gelingen. Gleichzeitig öffnete der BCW seine Türen auch für Besucher. Zahlreiche Warendorfer aber auch viele Besucher aus dem Umland besuchten die Boxveranstaltung um sich ein Bild vom Amateurboxen zu machen. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Überraschend war der sehr gute Trainingsstand der Frauen allgemein. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Landessportbund NRW, Kreissportbund Warendorf, dem Stadtsportamt der Stadt Warendorf und der Sparkasse Münsterland Ost. Ohne die große Unterstützung sind Veranstaltungen wie diese wohl kaum realisierbar. Der Boxclub Warendorf sagt Dankeschön!

Mit einem Sommerfest haben die Mitglieder des Box-Sport-Club Haspe 1949/97 eV die Saison ausklingen lassen. Bei leckerem Essen in einer gemütlichen Atmosphäre haben 70 Mitglieder die Saison Revue passieren lassen. Die sportliche Leistung und die dynamische Arbeit des Vereines wurde bei der Dankesrede von Geschäftsführer Fatih Kurukafa lobend erwähnt. Damit geht der Boxclub Haspe in die verdiente Sommerpause und nimmt das Training am 06. August wieder auf. Allerdings während der Sommerferien nur Montags und Freitags ab 18:00 Uhr in der Rundturnhalle Haspe. Nach den Sommerferien findet das Training wieder regulär statt. 
Foto: www.boxclub-haspe.de

Jetzt den Dortmunder Boxsport 20/50 unterstützen.

Liebe Freunde,
der Dortmunder Boxsport 20/50 hat beim DOSB an einem Wettbewerb teilgenommen. Gesucht wurde die coolste Seniorensportgruppe
Deutschlands. Von 319 Bewerbern sind 5 Vereine ausgewählt worden. Der DBS 20/50 ist dabei.In einer Internetabstimmung können die ersten drei Plätze ermittelt
werden.
Ring frei!
Dieter Schumann

 

DBS-Westparkboxen gegen Rassismus ein voller Erfolg

 

Am Samstag den 28.04.2018 führte der Dortmunder Boxsport 20/50 eine Boxveranstaltung mit dem Motto

Westparkboxen gegen Rassismus“ durch. Schon seit vielen Jahren zählen beim DBS 20/50 internationale Freundschaften und Kontakte mehr als Siege und Medaillen.

Vor knapp 200 Zuschauern wurden in der Turnhalle der Tremonia-Schule in Dortmund 15 Kämpfe ausgetragen,die alle mit viel Beifall bedacht wurden. Die Vereine ÖSG Vikt.08 DO, Deusen DAM, BKV DO, Fightology, BC Gahmen, Gronau, BC Warendorf, FK Lünen und Hagen-Haspe hatten ihre

Nachwuchskämpfer gut vorbereitet.

Besonders wenn Dortmunder aufeinander trafen, war eine tolle Stimmung. Die Vereinskameraden feuerten sich gegenseitig an.

Die Kampfrichter unter der Leitung des Delegierten Udo Saß zeigten eine gute Leistung.

Bekannte Boxsportfreunde überreichten die Siegermedaillen, darunter die beiden IDV-Vorstandsmitglieder Olaf Meyer und Karl Heinz Hülsmann, die die DBS-Aktivitäten positiv beurteilten. Weitere Ehrungen nahmen der Boxförderer Dr.med. Guido Dohmen, die DBS-Vorstandsmitglieder Mathias Burchardt, Peter Torlop, Altmeister Peter Braun, Ali Tastan, die Seniorensportlerinnen Arzu Erzurum und Arzu Kücükkaya vor.

Seinen Abschied vom Boxsport nahm der verdiente Kampfrichter Horst Hessing (BSV 20 Mengede). Die Präsidentin des Westfälischen Boxsport-Verbandes Frau Gabriele König hielt im Ring die Laudatio und übergab ein Abschiedsgeschenk. Hessing, der sich um den Amateurboxsport verdient gemacht hat, war sehr gerührt.  Textbeitrag und Bild DBS 20/50, Dieter Schumann.

In den vergangenen Monaten wurde eine Kampfrichter Ausbildung duchgeführt. An diesem Wochenende wurde den Kampfrichter*innen, unter der Leitung von Erich Dreke, K.H Piwolinski und H.H Sangen in den Räumlichkeiten vom Bundesstütztpunkt Münster die Prüfung abgenommen.
Die zukünftigen Kampfrichter haben ihre Prüfung mit sehr guten Leistungen bestanden.
An dieser Stelle sprechen wir unsere Glückwünsche an alle Teilnehmer*innen aus, und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. (Bild: Farid Vatanparast)